Unsere Ausstellung Revolution & Konsum – die Wünsche einer Generation erzählt unterhaltsame & ernsthafte Geschichten über das Begrüßungsgeld und wirft damit einen Schlagschatten auf das Verhältnis von Ost- und West – einen Schatten, der auch heutzutage noch eine Rolle spielt. Gute Unterhaltung mit unseren Geschichten.

»Haben Sie was dagegen, wenn ich Sie zum Abendbrotessen einlade?«mehr

Inge-Dore und Karl-Heinz P., 65 Jahre

»An jeder grünen Ampel gab es eine Fehlzündung, eine kleine Explosion.«mehr

Karla R.-M. und Volker M., 80 Jahre

»Das Geld sparte ich also für das, was mich bewegte – fürs Reisen.«mehr

Monika N., 53 Jahre

»Elf Städte an elf Tagen.«mehr

Kathrin S., 52 Jahre

»Es blieb verbunden mit dem Gefühl beim Anblick des hingehaltenen Kekses.«mehr

Petra W.-M., 64 Jahre

»Ich habe das alles noch heute, sogar das Haargel.«mehr

Tom S., 50 Jahre

»Mit dem Geld, 300 DM für uns drei, ging es dann zu Woolworth. Dort kaufte ich mir meinen ersten Goldschmuck.«mehr

Ute, 61 Jahre

»Gefühlt bestand das ganze Publikum nur aus Ostlern, lauter bekannte Gesichter waren da.«mehr

Peter L., 55 Jahre

»Als ich vom Mauerfall hörte, hatte ich Gänsehaut.«mehr

Elke D., 79 Jahre

»Plötzlich waren Elektrogeräte nicht mehr unerschwinglich.«mehr

Katrin F., 54 Jahre